Sebastian Kurz bestellt Doris Schreckeneder als Mitglied der Wirtschaftskurie

verleihung kommerzialrat doris schreckeneder

Am Montag, 3. Dezember bestellte der Bundeskanzler Sebastian Kurz Vertreter der Wirtschaft zu Mitgliedern der bei der Bundesanstalt "Statistik Österreich" eingerichteten Wirtschaftskurie. Damit haben sie das Recht, die Bezeichnung "Kommerzialrat für die Statistik" zu führen.

Verdienste um die Republik

Der Österreichische Berufstitel Kommerzialrat wird ehrenhalber an Angehörige des Wirtschaftslebens verliehen, welche sich in ihren langjährig ausgeübten Berufen Verdienste um die Republik Österreich erworben haben. Das Engagement „mit Herzblut“ und der Innovationsgeist von Mag. Doris Schreckeneder wurde, nach der Verleihung der österreichweiten Auszeichnung des Leading Ladies Award in der Kategorie Wirtschaft 2011, der Goldenen Ehrennadel der Jungen Wirtschaft 2012 und der Ehrenurkunde für den OÖ Tourismus, nun in weiterer Hinsicht mit dem Titel „Kommerzialrat“ belohnt.

Erstes Solarschiff Österreichs

Mag. Doris Schreckeneder ist Gesellschafterin der Stern Gruppe und Geschäftsführerin von Stern & Hafferl Verkehr und brachte gemeinsam mit der Gemeinde Altaussee das 1998 in Österreich in der Werft Korneuburg erbaute Solarschiff Österreichs vom Bostalsee wieder zurück zum Altausseer See. Dort gründete sie 2011 eine neue Schifffahrt, welche seitdem mit Nachhaltigkeit betrieben wird. Ab 2007 verwandelte Mag. Doris Schreckeneder die Schiffe am Attersee in eine Künstlerflotte, das Klimt-Schiff, das Gustav-Mahler-Schiff und das Christian-Ludwig-Attersee Schiff und ist in zahlreichen Gremien in der Wirtschaftskammer OÖ, als Landesvorsitzende-Stv. FidW OÖ, als Sprecherin der Top-Ausflugsziele Attersee- Attergau und im Aufsichtsrat der VKB Bank engagiert.

www.atterseeschifffahrt.at I www.altausseeschifffahrt.at

Bildrechte: BKA/Dragan Tatic

Solarschiff am Altausseer See nutzt die Winterpause für Generalüberholung

Das erste Solarschiff Österreichs,die Altaussee wurde heute, 21. November 2018 zur Generalüberholung per Kran aus dem Altausser See gehoben um sich über die Wintermonate einer Generalüberholung zu unterziehen um dann sich dann in der kommenden Saison wieder von seiner besten Seite seinen Gästen zu zeigen.

Die „Altaussee“ wurde in einem gemeinsamen Vorzeige-Projekt mit der Gemeinde Altaussee und Stern & Hafferl 2011 vom Bostalsee an den Altausseer See geholt. Zwei Schiffsanlegestellen, beim Madlmair und in der Seewiese wurden eigens dafür errichtet.

Solarschiff Saisonende

Positive Entwicklung der Altaussee Schifffahrt

Seit 2011 entwickelte sich die Altaussee Schifffahrt mit steigenden Fahrgastzahlen stetig weiter und erreichte 2018 ihren Höhepunkt. "Neue Investitionen in die Region Altaussee, wie etwa das Gesundheitshotel Vivamayr, der Umbau der Seevilla, ein neuer Hochzeitspavillon direkt bei der Schiffsanlegestellen und das neue Gasthaus in der Seewiese ziehen viele neue Gäste aus fern und nah an den Altausseer See“,  sind  GF Mag. Doris Schreckeneder und das Team der Altaussee Schifffahrt von der Entwicklung begeistert. Bürgermeister Gerald Loitzl ist ebenso erfreut, dass die positive wirtschaftliche Entwicklung im Ort derartige Investitionen bei der Schifffahrt auslöst. Besonders erfreulich ist, dass die Altaussee Schifffahrt aus eigener Kraft diese Investitionen stemmen kann.

Das Schiff, welches für 100 Personen zugelassen wurde und 2018 um eine traditionelle Plätte, die Loser ergänzt wurde, soll Innovation und Tradition vereinen.

Begeistert ist GF Mag. Doris Schreckeneder von den jährlichen geringen Fahrstromkosten. Bei wenig Sonne muss Strom zugeladen werden - die Kosten dafür betragen lediglich rund € 1.000 pro Jahr.

Die Fahrgäste sind vom lautlosen Dahingleiten über den See begeistert.

Neue Fenster - dem See noch ein Stückchen näher

Nach der Generalüberholung des Solarschiffes, bei welcher unter anderem der Unterwasseranstrich und die Inneneinrichtung neu gemacht wird, dürfen sich die Fahrgäste schon auf ein ganz besonderes neues Erlebnis freuen. Um den wunderschönen tintenblauen See noch ein Stückchen näher zu sein, werden die Fenster noch vergrößert freut sich das Team schon auf das neue Projekt.

Erfreuliches Saisonergebnis auch bei der Attersee Schifffahrt

Auch am Attersee, auf welchem das Familienunternehmen die Stern Gruppe schon seit 1913, dazumals auch schon Visionär mit einer Elektroschifffahrt beginnend, die Schifffahrt betreibt, brachte das Jahr 2018 einen Rekord. Leider hat man am größten Binnensee mit zu wenig Wasser zu kämpfen und es fällt leider der traditionelle Schwimmende Adventmarkt, sprichwörtlich ins Wasser.

"Der Pegelstand hat mittlerweile den Wert von 1994 mit 91 cm unterschritten ( Mittelwert 147) und wir hoffen auf viel Niederschläge um auch 2019 wieder viele begeisterte Fahrgäste befördern zu können", sagt GF Mag. Doris Schreckeneder und weiter: „Um den geringen Wasserstand entgegenzuwirken wurden und werden die Stege adaptiert.

Die Schiffe am Attersee und Altausseer See können jetzt schon für das nächste Jahr für Hochzeiten und Feiern gebucht werden und die Programme stehen auf den Homepages zum Download bereit, freut sich das Team schon auf die nächste Saison.

Attersee- und Altaussee-Schifffahrts - Crew auf Schiene...

be 8812

Nach einer sehr erfolgreichen Saison mit vielen begeisterten Fahrgästen auf wenig Wasser gab sich das Team der Attersee- und Altaussees-Schifffahrt ausnahmsweise einmal auf Landgang,  stattete dem Schwesterbetrieb „Traunseetram“ im Rahmen eines Betriebsausfluges einen Besuch ab und war begeistert von den zahlreichen Ausflugs- und Kombinationsmöglichkeiten entlang der Strecke. Nach der Fahrt mit der Traunseetram ging es mit der Grünbergseilbahn hinauf zum Baumwipfelweg und nach der Talfahrt weiter mit der Tram nach Vorchdorf in die Brauerei Eggenberg zur Bierverkostung. Beim anschließenden Ganslessen beim Gasthof Pöll in Kirchham war sich die Schifffahrts-Crew einig: Auch an Land bzw. auf Schiene lässt es sich gut Ausflug machen…

Familienzuwachs bei der Altaussee-Schifffahrt

Perfekter Einstand für die neue, traditionelle Plätte "Loser" beim Narzissenfest in Altaussee.

Geschäftsführerin Mag. Doris Schreckeneder freut sich bei der Altaussee-Schifffahrt über Familienzuwachs: Österreichs 1. Solarschiff "Altaussee" hat eine kleine Schwester bekommen. Die traditionelle Plätte "Loser".

Gleich zu Beginn ihrer ersten Saison wurde der Plätte eine besondere Ehre zuteil: Beim diesjährigen Narzissenfest durften die Narzissen-Hoheiten mit dem einheimischen Altausseer Kapitän Martin Trummer  beim Bootskorso an Bord der „Loser“ majestetisch über den See gleiten. Die Plätte ist für Kleingruppen bis 12 Personen inkl. Schiffsführer oder für ein Plätten-Frühstück inmitten unberührter Natur buchbar und ergänzt das Solarschiff bei Transferfahrten in die Seewiese.

Die „Loser“ ist 9,50 m lang und wurde vom Plättenbauer und Bildhauer Wolfgang Müllegger in Altaussee gebaut. Sie ist eine traditionelle Ergänzung zum Solarschiff, fährt mit einem umweltschonenden Elektroantrieb, kann aber auch gerudert werden.

Altaussee2018 001 Altaussee2018 035

Fotos: © Mathias Lauringer / Altaussee-Schifffahrt

Pioniergeist

Pioniergeist. Seit 2011 sind wir sehr erfolgreich mit der Altaussee-Schifffahrt vertreten, hier wurde ein neuer Schifffahrtsbetrieb mit Österreichs erstem Solarschiff gegründet, womit der Pioniergeist unserer Vorfahren (1913 Beginn mit einer Elektroschifffahrt) fortgesetzt wurde. Aufgrund des Solarbetriebes liegt die Jahresstromrechnung immer unter € 1.000,00. Der Rest wird tatsächlich mit der Kraft der Sonne gefahren. Das Schiff war auch Regieplatz für den James Bond Film "Spectre", so sind auch die James-Bond-Fahrten oder die Fahrten, bei denen unser Kapitän Klaus Trummer mit der Steirischen aufspielt sehr beliebt.

Um Innovation und Tradition zu vereinen bekam das Solarschiff 2017 eine kleine Schwester, eine traditionelle Holzplätte, welche 2018 ergänzend auch für Fahrten rund um den Altausseer See in die Seewiesn eingesetzt wird. Dort wurde das alte Gasthaus in unmittelbarer Nähe vom Jagdhaus Seewiese revitalisiert.

Plaette plaette4 plaette2

Newsletter

Melde dich bei unserem Newsletter an und bleib' am neuesten Stand!

Hier geht's zur Anmeldung

Kontakt zu uns

Wir stehen jederzeit per eMail für Ihre Fragen zur Verfügung!

office@altausseeschifffahrt.at

Öffnungszeiten Office

Wir sind auch telefonisch für Sie erreichbar: +43 3622 20 501

  • Montag-Donnerstag:
    07:00-16:00 Uhr

  • Freitag:
    07:00-13:00 Uhr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok